Play Piano Klavierbücher

Margret Feils

Ich wurde 1956 im Eifelstädtchen Mayen als drittes von sechs Kindern geboren und erhielt mit 5 Jahren meinen ersten Klavierunterricht, zunächst gemeinsam mit meinen beiden älteren Geschwistern. Ich genoss die Herausforderung, meinen Fingern und meinem Denkapparat diese spannenden Aufgaben abzuverlangen, doch am Schönsten: bei alledem kam immer Musik heraus!

Während der gymnasialen Zeit erlernte ich zusätzlich das Cello-Spielen und klimperte auch gerne mal auf der Gitarre. Meine Interessenslagen schwankten zwischen Musik und Psychologie bzw. Pädagogik.

Konsequenterweise studierte ich nach dem Abitur Musik, genau gesagt: sonderpädagogische Musikerziehung mit Klavier als Haupt- und Cello als Nebenfach an der Universität zu Köln.

Schon während des Studiums begann ich auch Klavierunterricht zu erteilen und mir fiel auf, dass die gängigen Klavierunterrichtsmethoden häufig sehr unmotivierend und für jugendliche und erwachsene Schüler häufig unpassend waren. Wer wollte schon mit Kinderliedern wie Hänschen Klein oder Volksliedern Klavierspielen lernen?

Also machte ich mich an die Arbeit und schrieb mein erstes Klavierbuch: "PIANO 1, Klavierschule mit Rock Pop und Blues". Es war für die damalige Zeit eine ziemliche Neuheit, mit einem Musikangebot aus der Pop- und Rockmusik das Klavierspiel zu erlernen aber die Methode bewährte sich über die Jahre.

Nach Abschluss meines Studiums gründete ich zunächst einmal eine Familie und zog ins Bergische Land nach Much. Meine Tochter Angela wurde geboren, fast 11 Jahre später meine Tochter Viola.

Über viele Jahre blieb ich meiner Klavierlehrerin Alena Cihankova treu und studierte mich mit ihrer Hilfe weiter durch die Klavierliteratur.

In den 90er Jahren wechselte ich für einige Zeit zu Falko Steinbach.
Dann hatte ich das große Glück, bei Tatjana Orloff-Tschekorsky studieren zu dürfen. Sie hatte die Methode des mentalen Übens bei Sportwissenschaftlern der Sporthochschule Köln kennen gelernt und daraus eine systematische Methode für Musiker entwickelt, publiziert und gelehrt.

Ich unterrichtete in all den Jahren stetig weiter und baute meinen Beruf als Klavierlehrerin, den ich zunehmend als Berufung empfinde, systematisch aus.

Durch meine intensive Berufspraxis entstand die "Klavierspielschule mit Lilli und Resa" in drei Bänden, eine Unterrichtsmethode speziell für die Kleinen (erschienen bei Voggenreiter) sowie mehrere Zusatzhefte mit motivierenden und einfach zu spielenden Klavierstücken: "Ricos Juke-Box 1, 2", "Ricos Tripp durchs Jahr" und "Ricos Weihnachtsüberraschung" (erschienen bei Ricordi). Auch Piano 1 erhielt eine Fortsetzung "Piano 2" für Fortgeschrittene.

Neben meinen Klavierbüchern schrieb ich ein Gute-Nacht-Geschichtenbuch: "Die Maus schläft in der Bärentatze" (erschienen bei Herder, leider vergriffen).

Seit 10 Jahren lebe ich wieder in Mayen. Wandern, Fotografieren, Schreiben, und Malen sind neben dem Klavierspielen meine liebsten Hobbies.

In den letzten Jahren verdichtete sich die Nachfrage nach einer Neuauflage von Piano 1. So entstand das nun vorliegende "Play Piano", eine Klavierschule für Anfänger und Wiedereinsteiger mit Stücken, die von sehr leicht spielbar bis hin zu mittlerem Schwierigkeitsgrad reichen. Zusätzlich enthält dieses Buch auch die elementare Harmonielehre, für alle, die in diesem Bereich etwas mehr wissen wollen.

Aus Erfahrung weiß ich, wie wohltuend und erfolgsunterstützend es ist, wenn man sein Stück auch hörend erlernen kann. Deshalb habe ich alle Titel aufgenommen und auch in einer langsamen Fassung nochmals eingespielt, so dass man mit dieser "neutralen" und langsamen Aufnahme gut mitüben kann.

Ich bin begeistert davon, dass in der heutigen Zeit neue Medien das Lernen unterstützen können und bin gespannt, welchen Anklang das Buch und diese Methode des Übens finden wird.

Über Anregungen und Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen.
Margret Feils

relax with piano

Relax with piano 

Socken Piano

socken-piano

gerig

Musikverlage Hans Gerig KG
Frankenforster Strasse 21-25
51427 Bergisch Gladbach

http://www.gerig.de